Samstag, 31. März 2018

Vor dem "Teilen" auf Facebook und Co.

Es geht mir einfach auf die Nerven, das ins Besondere das Klientel der "AfD-Propagandisten" es sich schön einfach macht und kurzerhand alles "teilt", was ihnen grade "in den Kram passt". Es wird nicht hinterfragt, ob es barer Unsinn, gelogen oder aus dem Zusammenhang gerissen ist.
Das "Knöpfchen drücken" geht ja so schön schnell und "ich hatte etwas zu sagen". Klar, wer ansonsten keinen klaren Satz zusammen bekommt (wie sich dann bei vielen Antworten herausstellt), der stiehlt gerne bei anderen. Da ist dann "Facebook" das Maß aller Dinge, zumal ich eben zu "Freunden" mache, wer mir nach "dem Maul redet".

Und die Parolen sind so einfach, wie das "Schunkeln" im Bierzelt und die entsprechende Musik dazu.

Ich habe mich gezwungen gesehen, dem eine "Etikette" gegenüber zu stellen, das ganze in ein Video zu packen (damit es leichter fällt zu verstehen) und zu veröffentlichen. Hoffentlich lesen es auch die, die es angeht...