Mittwoch, 1. Oktober 2014

Skype: Achtung beim neuen Update

Ich bin heute schon beim dritten Kunden gelandet, der extreme Probleme beim neusten Update von Skype hatte. Leider gibt es noch keine fundierten Aussagen, wie welche Systeme von Windows mit welchen Versionen vom neuen Skype-Update harmonieren.
Erste Problemlösungen gibt es bereits im Netz, leider funktionieren nicht alle mit allen Problemen. Sites von Microsoft funktionieren nicht (bzw. sind überlastet).

Fehler 1603 kann bei vielen Windowsprogrammen auftreten. Die Foren sind voll damit. Bei Skype erscheint er oft, wenn bei der Installation einer neuen Version die bestehende Version automatisch deinstalliert wird, aber der Uninstaller eine erwartete Datei nicht findet. Grund dafür kann sein, dass sie schon entfernt wurde, oder dass Windows-Zugriffsrechte fehlen.

Ein wichtiger Tipp: Unbedingt einen manuellen Wiederherstellungspunkt einrichten! Der oben beispielhaft aufgeführte Fehler, ist nicht das einzige Problem. Selbst intensive Deinstallationsprozeduren und das löschen von Registeryeinträgen sind nicht immer von Erfolg gekrönt.

Eigentlich schade, bisher hatte ich mit dem Produkt nie Probleme. Großes Lob an Microsoft!



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein: